12. Juli 2013

Gebärdensprache für Nachrichtensendungen beibehalten

Bild: Kinder lernen Gebärdensprache

Kinder lernen Gebärdensprache, (c) Creative Commons Attribution 2.0 Generic license, David Fulmer

Auf Initiative der GRÜNEN unterstützen alle Fraktionen die vom Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, Dieter Gebhard, vorgebrachte Forderung, die Gebärdensprache für Nachrichtensendungen beizubehalten.

"Die von Ihnen geplante Ausweitung der Untertitelung von Sendungen ist sicher begrüßenswert, dem darf jedoch nicht die Gebärdensprachen-Verdolmetschung von wichtigen Sendungen zum Opfer fallen," so Gebhard in einem offenen Brief an die Programmgeschäftsführung von Phoenix. Und weiter:

"Die Fraktionen der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe begrüßen, dass Sie die Verdolmetschung der Nachrichtensendungen nicht wie geplant beendet haben und nunmehr die Behindertenverbände in Ihre Planungen einbeziehen.

Wir unterstützen die Forderung der Verbände, das Angebot im Interesse der Gehörlosen dauerhaft fortzuführen und Ihr ursprüngliches Vorhaben, die Übersetzung der Nachrichtensendungen in Gebärdensprache einzustellen, nicht weiter zu verfolgen."

Der vollständige Brief als PDF Dokument unten ...

Petition gegen die Einstellung der Gebärdensprache

Anhänge